Winterdienststufen - Wer macht was?

Das Straßenverzeichnis mit den Winterdienststufen finden Sie unten in der Winterdienstbroschüre zum Download.

Sobald die Streufahrzeuge von ihrem Einsatz in der Stufe 1 zurückkommen, wird entschieden, ob sie noch ein zweites Mal dieselben Straßen abfahren müssen - etwa weil während der Räumung weiterer Schnee gefallen ist. Erst wenn das Ergebnis der Räum- und Streudienste auf den Fahrbahnen der Stufe 1 gut ist, dürfen die Fahrzeuge zu den Straßen der nachgeordneten Streustufe 2 ausrücken.

Unsere Pflichten im Überblick:

    • Streuen und Räumen verkehrswichtigen Straßen innerhalb geschlossener Ortschaften in Bottrop.
    • Haltestelleninseln in der Mitte der Straße
    • stark genutzte Wege und Kreuzungsbereiche sowie Fußgängerübergänge
    • die wichtigsten Radverbindungen, meist an Hauptverkehrsstraßen
    • Gehwege vor den „stadteigenen Grundstücken“, z. B. entlang öffentlicher Parkplätze, Parkanlagen und Friedhöfen

Dieses Material streuen wir
Beim Streuen achten wir besonders auf einen fairen Kompromiss zwischen Sicherheit und Umweltschutz. Auf den Straßen verwenden wir meist Feuchtsalz. Auf öffentlichen Gehwegflächen benutzen wir zusätzlich abstumpfende Streustoffe.