Wenn der Winter Einzug hält ...

... sind wir für Sie unterwegs. Ein Winter mit viel Schnee kann Freude bereiten, wenn er das tägliche Leben nicht zu sehr behindert. Da Schnee und Eis auch vor Straßen nicht halt machen, räumen wir mit unserem Winterdienst so weit frei, dass Autofahrer und andere Verkehrsteilnehmer auch in der kalten Jahreszeit möglichst zügig und gefahrlos ans Ziel kommen.

Die BEST AöR ist für den Winterdienst auf öffentlichen Straßen, Wegen und Plätzen innerhalb geschlossener Ortslagen verantwortlich, soweit die Reinigung nicht den entsprechenden Grundstückseigentümer übertragen ist.

 

BEST für den Winterdienst gut vorbereitet

Für die bevorstehende Winterperiode ist die BEST AöR gut vorbereitet, um für freie Fahrt auf den Straßen in Bottrop zu sorgen.

Wenn Schneefall oder Glätte zu erwarten sind, sind unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Rufbereitschaft, um die Straßen von Schnee und Eis zu befreien oder arbeiten wenn nötig im Dauereinsatz. Die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer hat dabei höchste Priorität. Insgesamt sind rd. 1.000 Mg an Streusalz/Sole eingelagert, um Engpässe bei der Nachlieferung von Streumitteln zu vermeiden.

Bei Wintereinbruch werden pro Einsatz 5 Großstreufahrzeuge und 4 Kleinstreufahrzeuge sowie 5 Handkolonen mit je 3 Mitarbeitern eingesetzt, um die Straßen und Fußgängerübergänge von Schnee und Eis zu befreien.

In vielen Fällen leisten wir über das gesetzlich vorgeschriebene Maß Winterdienst. Bei starken und anhaltenden Schneefällen bitten wir jedoch um Verständnis, dass unsere Kapazitäten begrenzt sind und wir nicht überall sofort im Einsatz sein können.“ Der Winterdienst konzentriert sich dann gemäß der gesetzlich vorgeschriebenen Reinigungs- und Verkehrssicherungspflicht auf Straßen und Bereiche mit der höchsten Prioriät. Dazu zählen verkehrswichtige und gefährliche Straßenabschnitte, unter anderem Rettungswege, Hauptverkehrswege, Steigungen und Brücken oder Kreuzungsbereiche.

Für das Räumen und Streuen der Gehwege bei Schnee und Glätte sind in Bottrop gemäß der Straßenreinigungssatzung (Verlinkung auf Satzung) die Anlieger beziehungsweise Grundstückseigentümer verantwortlich. Die Verkehrssicherheit muss an Wochentagen in der Regel bis 7 Uhr morgens, an Sonn- und Feiertagen bis 9 Uhr laut der Straßenreinigungssatzung hergestellt sein und tagsüber jeweils bis 20 Uhr aufrechterhalten werden. Nachts gibt es weder auf Straßen noch auf Gehwegen eine generelle Winterdienstpflicht.

Für die anstehende Kälteperiode ist wie immer erhöhte Vorsicht im Straßenverkehr notwendig, um die Unfallgefahr zu verringern. Bei winterlichen Straßenverhältnissen sollten Verkehrsteilnehmer möglichst nur die geräumten und gestreuten Straßen nutzen und auf wettertaugliche Reifen wie Winterreifen oder Ganzjahresreifen umsteigen.

Die BEST AöR bittet alle Verkehrsteilnehmer den Winterdienstfahrzeugen Vorrang einzuräumen.

Falsch geparkte Fahrzeuge erschweren häufig die Winterdiensträumung, das kostet wertvolle Zeit! Nur wenn der Winterdienst und alle Verkehrsteilnehmer gut zusammenarbeiten, kann die Mobilität und Sicherheit im Straßenverkehr gewährleistet werden.“



Auf den nachfolgenden Seiten haben wir deshalb für Sie die wichtigsten Informationen zum Thema Winterdienst zusammengestellt. Sie finden darin eine Übersicht unsere Leistungen als auch Regeln und nützliche Tipps. Außerdem haben wir alle wichtigen Informationen, wie z. B. die Einteilung der Winterdienststufen auf Bottroper Straßen, sowie Räum- und Streuzeiten kompakt in einer Tabelle zusammengefasst.